Montag, 12. Oktober 2015

[Neues von Frau Zweibein] Der Manipulator Hund

Oder: Wie unsere Hunde uns fest im Griff haben

Hallo Zusammen!

Es ist eine unwiderrufliche Tatsache, dass Hunde die Meister im Manipulieren von uns Menschen sind. Ein herzerweichender Dackelblick, ein leises Fiepen und Winseln vorm Essen oder Sofa und wir schmelzen dahin. Das Manipulieren fängt schon in der Sekunde an, in der Hund und Mensch das erste Mal aufeinander treffen. Dabei ist es egal, ob es ein Welpe ist, der tapsig auf uns zugelaufen kommt und uns aus seinen großen Kulleraugen anstrahlt oder ein Tierschutzhund, der sich an die Zwingerstäbe quetscht und gestreichelt werden will. 



Hunde wissen genau, wie sie ihre Ziele erreichen können und auf welche "Masche" die meisten Zweibeiner jedes Mal reinfallen. Oft merken wir dies noch nicht einmal. Mit viel Cleverness beobachten sie unsere Verhaltensmuster und ziehen daraus ihre eigenen Schlüsse:

Hund blickt erwartungsvoll auf das menschliche Essen. Vielleicht tropft noch ein Sabberfaden an der Schnauze herunter und die Zweibeiner werden mit einem steineerweichendem Blick fixiert. Frauchen denkt sich: Ach ein Stückchen Knackwurst kann ja nicht schaden.

Hund möchte lieber die Straße hoch und nicht runter gehen und bockt. Frauchen denkt sich: Ach dann gehen wir halt die Straße hoch. Ist ja nicht so schlimm.

Hund sieht, dass seine Zweibeiner ohne ihn das Haus verlassen wollen und schlawenzelt um ihre Beine herum. Frauchen wird weich und denkt sich: Dann kommt der Wauzi halt mit. Wauzi muss zwar dann beim Einkaufen im Auto warten, aber da kann er wenigstens die Leute beoachten. Und wenn ich zum Auto zurückkomme, gibt es ein schönes Stück Knackwurst, das wird dem Wauzi gefallen.

Hund möchte sein Fressen nicht und verweigert den schnöden Frass? Frauchen wird gleich eine schöne neue Leckerei kredenzen, damit Wauzi nicht hungern muss.

Kommt euch das bekannt vor? Dies sind nur einige Beispiele, die uns so oder ähnlich im (Hunde-)Alltag mit Wera begegnen. Ich habe manchmal sogar den Eindruck, sie ist der Obermanipulator-Hund ;D Gerade was das Thema "Fressen, oder nicht fressen" betrifft, weiß sie leider genau, wie sie bekommt, was sie will.

Und wir lassen uns anscheinend nur alzu gerne von ihr manipulieren. Wera weiß zum Beispiel auch, dass sie jeden um den Finger wickeln kann, wenn sie ihrer Pfote über ihren Kopf hebt und nach uns Zweibeinern datscht. Bis jetzt ist jeder dahingeschmolzen, wenn sie das gemacht hat. Das sie dabei denkt: "Küss mir die Pfote und dann rück das Leckerlie raus!", ist in dieser Sitaution eher nebensächlich ;D

Wie ist das bei euch und euren Hunden? Sind sie auch solche Manipulator-Hunde wie Wera? Oder lasst ihr euch einfach nicht manipulieren? 


Kommentare:

  1. Laaaach, ... alle Aufzählungen treffen ins Schwarze. Meine Fellnase hat mich prima im Griff. Schmeckt ihm sein Futter nicht, wirft er mir einen mitleidigen Blick zu und ich serviere im prompt eine neue Dose.

    Deine Wera ist aber auch eine zuckersüße Dame. Da würde es mir auch schwerfallen, ihr etwas abzuschlagen.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahahahaa da bin ich ja froh, dass ich nicht die Einzige bin und dein Charly dich genauso im Griff hat, wie Wera mich ;D

      Liebe Grüße

      Löschen