Sonntag, 20. Dezember 2015

Die Nacht danach

Hallo zusammen!

Nachdem wir die letzten Tage mit schleimigem Durchfall zu kämpfen hatten und er einfach nicht besser wurde, bin ich gestern doch noch mit Wera zum Tierarzt gefahren. 


  
Da Wera's Kumpel aus dem Tierheim vor kurzem Kokzidien hatte, wollte ich ausschließen, dass sie sich vielleicht doch bei ihm angesteckt hat. Ich nahm also die Schleimkotproben von morgens und mittags, packte Wera ins Auto und los gings.

Beim Arzt wurde dann erstmal ihr Bauch abgetastet und Fieber gemessen. Die Ärtzin konnte zum Glück nichts feststellen. Und auch der Giardien/Kokzidien Test war negativ. Allerdings mussten Wera's Analdrüsen ausgedrückt werden. Diese "Prozedur" muss die Maus leider alle 6-8 Wochen über sich ergehen lassen, weil die blöden Dinger dann wieder voll sind :( Wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, ist das Ausdrücken immer super unangenehm und tut weh. Dieses Mal war es besonders schlimm, da hat Wera richtig gequieckt als die Ärztin gedrückt hat. Ich würde ihr das wirklich gerne ersparen, aber sie müssen ja leider ausgedrückt werden :( 

Wegen des Durchfalls wurde mir eine probiotische Paste mitgegeben, die Wera nun zum Aufbau ihrer Darmflora bekommt. Anscheinend schmeckt sie seeehr ecklig, denn Wera ergreift schon die Flucht, wenn sie nur die Tube sieht. Außerdem soll Wera die nächsten Tage Schonkost bekommen, dh. gekochte Putenbrust mit Reis und Möhrchen. Sollte der Durchfall bis Dienstag nicht weg sein, muss sie Antibiotika bekommen und eine Kotprobe ins Labor geschickt werden, um zu schauen, ob sie irgendwelche anderen Darmparasiten hat. 

Die Nacht verlief ruhig und bis jetzt musste Wera ihr großes Geschäft noch nicht erledigen. Ich werte das als gutes Zeichen. Zumindest scheint sie keinen akuten Durchfall mehr zu haben. Mal sehen was der Tag heute so bringt. 
Lass es fallen! Lass es fallen! Ich mache dann auch sauber!
 


Vorhin habe ich Wera Putenbrust gekocht. Schon als die erste Dampfschwade aus dem Topf stieg, stand sie aufgeregt tibbelnd neben mir. Inzwischen liegt sie in der Küchentür und hypnotisiert den Topf und das Fleisch :D
 


Ich wünsche euch allen ein ruhigen und erholsamen 4. Advent! 
 

Kommentare:

  1. Gut, dass Du zum Tierarzt gefahren bist. Die arme Maus. Das ist wirklich schrecklich. Ich kann mir gut vorstellen, wie es Dir geht.

    Ich würde auf jeden Fall zum Tierarzt fahren, auch wenn es ihr besser geht, denn Eure Geschichte dauert schon so lange. Und dann stehen die Feiertage vor der Türe. Lass Dir Medikamente geben, wenn es wieder losgeht und frage nach den Notdienstzeiten. Vielleicht macht Ihr Euch einen Plan, was man im neuen Jahr mit Wera macht. Wir haben das auch so gemacht und haben damit gute Erfahrungen gemacht. Wir mussten nicht denken, hoffentlich passiert nichts, sondern wir wussten, egal was passierte, was zu tun ist. Uns und damit Socke hat es viel gebracht.

    Ich sende Dir die besten Wünschen und hoffe von Herzen, dass ihr findet, as der armen Maus fehlt.

    Viele liebe und aufmunternde Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen